© Hannsjörg Pohlmeyer

© Hannsjörg Pohlmeyer

© Hannsjörg Pohlmeyer

Gute Beispiele

Gute Gründe für nachhaltiges Bauen

Icon zum CO2-Fussabdruck

Gut fürs Klima

Durch den Einsatz von nachwachsenden Baustoffen wie z.B. Holz lässt sich der CO2-Ausstoß um ein Vielfaches verringern. Während Baustoffe wie Beton, Ziegel und Stahl erst unter hohem Energie- und Emissionsaufwand hergestellt werden, nimmt Holz beim Wachsen klimaschädliches CO2 auf und speichert dieses ein Leben lang.

Icon zum Thema Kurze Bauzeiten

Kurze Bauzeit

Individuell vorgefertigte (Holzbau-)Elemente lassen sich in Rekordtempo auf der Baustelle montieren, lange Trocknungszeiten auf der Baustelle entfallen. Dies spart Zeit, Geld und Nerven für die Bauherren und Anwohner.

Icon zum Thema Energie- und Kosteneffizient

Energie- und kosteneffizient

Fachgerecht geplant und ausgeführt, ist ein Holzgebäude nicht teurer als in anderen Bauweisen. Den Umweltnutzen gibt es sozusagen gratis dazu. Niedrige Betriebs- und Recyclingkosten sowie die hohe Wohn- oder Arbeitsqualität machen die Wirtschaftlichkeitsrechnung perfekt.

Icon zum Thema Sicherheit

Geprüfte Sicherheit

Holzbauten erfüllen alle gängigen Brandschutzbestimmungen. Ohne Wenn und Aber. Statistisch gesehen sind Gebäude aus Holz nicht häufiger durch Brände gefährdet als konventionelle Gebäude.

Service

Beratungsmöglichkeiten